Vom goldenen Wirbelwind

Pudelzucht

15.01.2024

Heute hat Indy vier gesunde Buben zur Welt gebracht und kümmert sich vorbildlich um die Kleinen.

Moppi ist der Erstgeborene und auch der schwerste von allen.

Stolze 214 g war Moppis Geburtsgewicht.


Dieser kleine Kerl ist Merlin.

Merlin wurde als letzter geboren und wog 186 g.

Murphy ist der zweitgeborene.

Der kleine Murphy wog 185 g.

Mogli ist der kleinste von den vieren.

Er wog 155 g.


22.02.


Nach einer Woche haben sich alle gut entwickelt und ordentlich an Gewicht zugelegt.

Kein Wunder, Mama Indy ist eine tolle Mutter und macht ihre Sache hervorragend.


Von links nach rechts, Moppi, Mogli, Merlin und Murphy.


Murphy und Mogli

Moppi und Merlin


30.01.2024

Die Jungs sind nun mittlerweile zwei Wochen alt und haben sich weiterhin gut entwickelt,

auch ihre Äuglein sind jetzt offen.

Merlin schaut noch etwas verschlafen.

Moppi ist immer noch der größte und schwerste.

Und Mogli weiterhin der Kleinste, aber trotzdem genau so lebhaft wie seine Brüder.

Last but not least, der kleine Murphy.

04.02.2024


Auch jetzt im Alter von fast drei Wochen ist ihre Hauptbeschäftigung weiterhin Essen und schlafen, aber sie fangen auch schon an ihre Umgebung zu erkunden und miteinander zu spielen.

Moppi und Mogli, immer noch der Größte und Kleinste aus dem Wurf.


Aber sie verstehen sich trotzdem gut.

Und kuscheln gern zusammen.

Und da sind Murphy und Merlin.

Auch hier wird erst mal gekuschelt, bevor es wieder auf Entdeckungsreise geht.


Und schon sind beide wieder müde.

14.02.2024

Die Kleinen haben sich weiterhin gut entwickelt und ihre Spielphasen werden immer länger.Und auch ihr Aktionsradius rund um ihre Wurfkiste wird immer größer.


Mogli, immer noch der Kleinste, aber ganz schön aktiv.

Auch Moppi ist ganz schön lebhaft.

Auch Merlin ist für jedes Abenteuer zu haben.

Und das gilt auch für Murphy.


Verstehen sich brüderlich, Moppi und Murphy.

21.02.2024

Jetzt sind die Kleinen schon fünf Wochen alt, und ihre Mama braucht sich nicht mehr rund um die Uhr um die Kleinen zu kümmern, sie werden immer selbstständiger und das Futter schmeckt mindestens genausogut wie Indys Milch.

Während Moppi und Mogli schon satt sind und spielen wollen, lässt es sich Murphy noch schmecken.


Merlin prüft noch mal, ob das Futter wirklich schon alle ist.


Mogli ist auch schon fertig, aber vielleicht ist Moppi nett und lässt noch was übrig.




Nun sind alle satt, haben gespielt und ziehen sich wieder in ihre Wurfkiste zum schlafen zurück.Von links nach rechts Moppi, Murphy, Mogli.